Umsetzungsbremsen

Die 5 größten Umsetzungsbremsen und was man dagegen machen kann

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

In diesem Beitrag sprechen wir über das Thema, was die 5 größten Umsetzungsbremsen sind und was man dagegen machen kann.

Ganz aktuell ging es in einer Diskussion mit Unternehmern, warum viele Unternehmen oft eine Umsetzungsschwäche haben. Dieser Fragestellung gehen wir in diesem Blog-Beitrag nach.

Strategien und Veränderungen müssen immer parallel zum operativen Geschäft umgesetzt und gemanagt werden. Grundsätzlich ist eine Organisation darauf ausgerichtet, wie eine geölte Maschine bestehende Prozesse umzusetzen. Eine Organisation ist in der Regel aber nicht geübt, über eigene Wege nachzudenken oder gar neue Wege zu bahnen. Außerdem herrscht keine Langeweile, weil man das Tagesgeschäft zu bewältigen hat. Vor diesem Hintergrund ist klar, dass Umsetzungen von Strategien bzw. Veränderungen keine Selbstläufer sind!

Doch was sind 5 wichtige Punkte, die Umsetzungen immer wieder erschweren?

Punkt Nr. 1: ungenügende Zielklarheit

Die Umsetzung einer Strategie funktioniert nur, wenn im Rahmen der Konzeption auch tief genug die Umsetzung der erforderlichen Dinge nachdenken. Verständliche Zielbilder sorgen dafür, dass die Verantwortlichen auch das richtige Verständnis entwickeln können. Dabei geht es zusätzlich auch um die zu resultierende Ergebnisse und Ziele. Je konkreter und klarer diese formuliert sind, desto besser. Hier können wir die bekannte SMART-Formel nutzen (S=spezifisch, M=messbar, A=akzeptiert, R=realistisch, T=terminiert).

Punkt Nr. 2: keine ausreichende Emotionalisierung

Wenn es gelingt, unsere Umsetzung mit den richtigen Emotionen aufzuladen, ist das ein Leistungs-. Beschleuniger in der Umsetzung. Emotionen die leistungsfördernd wirken sind Vertrauen, Leidenschaft und Neid.
Vertrauen: Wenn andere uns etwas zutrauen, trauen wir uns selbst auch mehr zu uns sind imstande, mehr und besser zu leisten.
Leidenschaft: Wenn wir für ein „Zielbild“ brennen und das unbedingt erreichen wollen, ist das Zielbild unser Ansporn.
Neid: Neid ist leistungsfördernd und alle Wettbewerbsstrategien sind neidbasierd. Eine sehr einfache Methode ist das Generieren von „Feindbildern“.
Emotionen fördern ein Momentum in der Umsetzung!

Punkt Nr. 3: Aktivitäten statt Ergebnisse

Da wir Menschen in der Regel eher handlungs- als ergebnisorientiert sind, ist die Gefahr groß sich zu stark auf Handlungsweisen, zu konzentrieren anstatt auf Ergebnisse. Pläne, Maßnahmen und Aktivitäten fangen an das Geschehen zu dominieren. Dabei ist alles nur Mittel zum Zweck, denn es geht doch um die Ergebnisse, nicht um Aktionismus. Hier gilt es eine ausgewogene Struktur zu finden, die eine produktive Zielerreichung unterstützt.

Punkt Nr.4: Verzettelung

In der Euphorie neigen wir dazu uns viel zu viel vorzunehmen. Dann haben wir eine Fülle von Umsetzungsthemen, die wir oder unsere Organisation gar nicht leisten können. Unsere Ressourcen erlauben in der Regel nur eine eingeschränkte Umsetzung. Wird das im Meeting regelmäßig ignoriert, führt dieses zu Frust und Vertrauensverlust in der Organisation. Die Herausforderung, die wir uns stellen, ist ein anspruchsvolles, aber dennoch machbares Umsetzungsprogramm zu finden. Hier ist weniger oft mehr. Es geht immer darum die richtigen Dinge zu tun und den Fokus zu behalten.

Punkt Nr. 5: Eigeninteressen versus Unternehmens- oder Projektzielen

Umsetzungen von Zielen und Strategien haben immer etwas mit Veränderungen zu tun. Sobald wir es aber mit Veränderungen und persönlichen Veränderungen zu tun haben, erleben wir ein Phänomen. Je stärker die Veränderung ist, geht es paradoxerweise nicht mehr um die Sache, sondern um die Eigeninteressen und die damit verbundenen Emotionen. Dieses Dilemma ist der schwierigste Punkt in der Umsetzung wird sehr oft nicht adressiert. Durch eine gutes Umsetzungskonzept kann man versuchen, dem weitestgehend entgegenzuwirken.

Wenn Sie Zeit in diese 5 Punkte investieren, ist das gut investierte Zeit. Damit legen Sie das Fundament für Ihre erfolgreichen Umsetzungen!

Sie möchten mehr über Positionierung, Strategie und Umsetzungen erfahren?

Dann vereinbaren Sie ein kostenfreies und unverbindliches Strategiegespräch. In diesem Strategiegespräch klären wir Ihre Ziele. Wir analysieren Ihre aktuelle Situation, Ihre größten Engpässe und Hindernisse und zeigen Optimierungspotenziale auf.

Klicken Sie einfach recht auf den Button Strategiegespräch buchen.

Bis zum nächsten Beitrag.

Ihr

Volker Wefers